Dylan Naylor - Logo
HomeNavi-PlatzhalterAbout DylanNavi-PlatzhalterGalleryNavi-PlatzhalterDatesNavi-PlatzhalterDiscography

About Dylan   German   English


Ob klassische Konzerte oder Live Auftritte in der Club-Szene: Dylan Naylor rocks!

Schon früh erlernt der aus Aachen stammende Dylan Naylor das virtuose Spiel auf seiner Violine, die er sich im Alter von 8 Jahren zum Geburtstag wünscht - und auch bekommt. Schnell wird sein Talent bemerkt, als Jungstudierender wird er noch vor dem Abitur an den Musikhochschulen Köln (Abt. Aachen) bei Professor Peter Rosenberg und Düsseldorf bei Professor Michael Gaiser aufgenommen. Sein Einser-Diplom macht er an der Musikhochschule Hamburg bei Professor Albrecht Breuninger. Kammermusik- und Meisterkurse absolviert er bei Wolfram Christ, dem Alban Berg- und dem Guarneri-Quartett. 1992 wird er beim Landes- und Bundeswettbewerb Jugend musiziert mehrfach ausgezeichnet. In diversen Jugendorchestern unter Dirigenten wie Vladimir Ashkenazy, Claudio Abbado und Pierre Boulez sammelt Dylan die ersten Erfahrungen als Orchestermusiker und entdeckt seine Leidenschaft für diesen Beruf. Ab 1996 spielt er als stellv. Konzertmeister im Kölner Kammerorchester und als Konzertmeister bei der Klassischen Philharmonie Bonn, mit der er auch als Solist konzertiert. Weitere Stationen sind Praktika beim Gürzenich-Orchester in Köln, und dem NDR Sinfonieorchester, Hamburg. Von 2002 bis 2011 war er als Vorspieler der Ersten Violinen beim Philharmonischen Staatsorchester Hamburg engagiert, seit 2011 in gleicher Position im Gürzenich Orchester in Köln. Als Konzertmeister tritt er immer wieder mit dem Orchester St. Michaelis in Hamburg auf. Auf den Konzert- und Opernbühnen mit Mozart, Wagner oder Puccini virtuos, will Dylan nun eine zweite Leidenschaft mit der ersten verbinden: Violine und House. Regelmäßige Reisen zu den Club-Openings auf Ibiza bringen ihn auf die Idee. Erste Erfahrung als Violinist im Pop-Bereich macht er bei CD- Produktionen und Live-Auftritten mit Joy Denalane, Marius Müller-Westernhagen, Sascha, Nevio und DSDS. 2013 bekam Dylan den Ritterschlag: er wirkte bei den Konzerten von Barbra Streisand in Köln und Berlin mit.

Mit dem Berliner DJ Chris Bekker hat er 2009 erste gigs in Kölner, Hamburger und Berliner Clubs. Mittlerweile ist Dylan Naylor auf Parties und Pride Events in ganz Europa ein gefeierter Act. Er begeisterte sein Publikum bereits im SPACE auf Ibiza, in London auf der berüchtigten "WIG Party" sowie in Zürich auf der "Wonderworld" und vor 10000 Zuschauern auf der "Infinita" in Madrid. Im November 2013 wird Dylan einen Auftritt anlässlich des 24. Geburtstages der "La Demence" in Brüssel haben. Studio Sessions mit Hamburger DJ und Produzent "Stimming", auf dessen Alben er bereits mit seiner Geige zu hören ist, bringen Dylan auf die Idee, auch seine eigenen musikalischen Ideen zu verwirklichen. In Köln trifft er auf DJ Mike Kelly aus Sydney und produziert mit ihm Remixes für internationale DJs wie Carlos Gallardo. Zukünftige Projekte werden eigene tracks auf dem Label "Sorry Shoes" von Mike Kelly sein, außerdem eine Zusammenarbeit unter dem Namen "straDIVArious" mit der glamourösen House Diva Sua Amoa ("In bed with Space") Die erste offiziell veröffentlichte Single von Dylan Naylor erschien im März 2013: "Mediterranean Rhapsody" entstand in einer Kollaboration mit dem italienischen Produzenten Laera und ist auf itunes und beatport.com erhältlich. Mehrere House Compilations für den Sommer 2013 haben diesen einzigartigen Sound bereits aufgegriffen und sogar der legendäre Bob Sinclar ließ es sich nicht nehmen, "Mediterranean Rhapsody" in seiner Radiosendung vorzustellen.
ContactNavi-PlatzhalterImprintNavi-PlatzhalterLinks